Wie wir unser Sexleben verbessert haben

In meiner Ehe war schon seit einiger Zeit die Luft raus. Nach 10 Jahren Beziehung und im Trott des Alltags war unser Sexleben gänzlich zum Stillstand gekommen. Jedoch wollte ich das nicht so hinnehmen und dachte mir, ich könnte dem Liebesfrust mit etwas Erwachsenen-Spielzeug entgegenwirken.

Gespannt schaute ich mir das vielfältige Sortiment im Online-Shop an und war erstaunt was es in der Sextoy Welt so alles gab.

sexleben masturbation muschiIch entschied mich als Spielzeug Neuling zunächst für einen handlichen Masturbator auch als Taschenmuschi bekannt. Wenige Tage nach der Bestellung brachte der Postbote das unauffällig gestaltete Paket. Mit großer Vorfreude öffnete ich den kleinen Karton und entnahm die bunte Masturbator Vagina der in etwa so aussah wie dieses Sextoy hier.
Da meine Frau noch im Büro war, wollte ich die Gelegenheit nutzen, und meinen neuen Freund aus Silikon ausprobieren. Fast zärtlich legte ich zwei Batterien ein und legte mich ins Bett. Zunächst schob ich meine Hände unter die weiße Spitzenbluse und streichelte sanft meine Brüste, bis meine Brustwarzen vor Erregung ganz hart geworden waren.

Mit zärtlichen Berührungen ließ ich meine Erregung immer weiter anschwellen. Dieses Gefühl war mir schon lange abhanden gekommen, umso mehr genoss ich jetzt die eigenen Berührungen. Meine Hand fuhr über meinen Bauch, hinunter zur Boxershorts.

Zunächst streichelte ich meine intimste Stellen am Penis mit den Fingern bevor ich den Masturbator zaghaft in die Hand nahm. Ich drehte oberhalb des Toys und begann sofort zu masturbieren. Vorsichtig hielt ich ihn an mein Lustzentrum, das sanfte vibrieren der Taschenvagina ließ mich zittern. Nach wenigen Minuten schob ich ihn vorsichtig in mich hinein, erst mit Vorsicht, dann immer schneller bis ich schnell den Höhepunkt erreicht hatte.

Info:
Mehr Sexgeschichten gibts auf www.sex-geschichten.com oder auf meiner Homepage

“Wow Süßer, du bist ja richtig scharf”. Meine Frau stand in der Tür und hatte meine Solo-Nummer beobachtet. Im ersten Moment war ich erschrocken, aber als sie hastig begann ihre Hose zu öffnen und sichtlich angemacht zu mir ins Bett stieg, wusste ich dass ihm meine Show gefallen hatte. Unser Sexleben hat durch die Gummimuschi einen richtigen Aufschwung erhalten und unsere Ehe wiederbelebt.

Erfahrungen mit Reduxan Kapseln und Diätdrink

Laut der Hersteller von Reduxan ist die Aufnahme von Flüssigkeiten die zum Abnehmen verhelfen mittlerweile eine der am meisten angewandten Methoden zur Gewichtsreduzierung. Diätshakes und Abnehmkapseln wie es sie von Reduxan oder Almased gibt, haben den Vorteil dass sie jederzeit und überall getrunken werden können. Wenn zusätzlich selbst auf die Figur geachtet wird, zum Beispiel durch sportliche Aktivität und gesunde Ernährung hilft der Diätshake eventuell sogar dabei den   gewünschten Erfolg beim Abnehmen zu realisieren (mit Sport und richtiger Ernährung).

Reduxan Kapseln und Diätdrink im Test

Die Reduxan Diätdrinks haben flüssige oder cremige Substanz und sind in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich. Um einige Beispiele zu nennen bietet das Programm seinen Diätdrink in pulverisierter Form an. Banane, Himbeere und Schokolade sind beliebte Geschmacksrichtungen, ebenso wie Kaffee und Vanille. Die Gewichtsreduzierung mit der Diät dauert insgesamt 30 Tage, und darf auch mal für einen Tag unterbrochen werden. Neben der Einnahme der Drinks sollten täglich mindestens 2,5 Liter Wasser oder auch grüner Tee trinken und viel Sport betrieben werden um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Auch mit dem Diätdrink von Reduxan kann man logischerweise nur dann langfristig abnehmen, wenn man ihn als Hilfsmittel zusammen mit viel Sport und einer guten Ernährungsumstellung verwendet. Nur dann entsteht trotz Diätshake kein Jojo-Effekt, und gerade das macht die Gewichtsreduzierung auf diese Weise bei mir beliebter als hungern oder fasten. Die Reduxan Diät Methode ist in den selben Geschmäckern erhältlich wie Modifast, zusätzlich noch als Tropenfrucht und Cookie. Durch das langanhaltende Sättigungsgefühl kann der menschliche Körper langfristig abnehmen. Man sollte jedoch darauf achten, sich auch bewusst zu ernähren und Sport zu treiben während einer Diät mit Reduxan Drink, dann hat kein Jojo-Effekt eine Chance. Der Diät-Drink namens Reduxan beinhaltet sehr viele Vitamine und nur wenig Kalorien pro Portion.

Wenn Sie Reduxan kaufen möchten, sollten Sie dies am besten online tun, da die Kapseln und der Drink in der Apotheke meistens wesentlich teurer sind.

Die Inhaltsstoffe von Reduxan

Bei einem Diätdrink wie Reduxan mit natürlichen Inhaltsstoffen ist der Wirkungseffekt jener, der ein Sättigungsgefühl verursacht und das Hungerempfinden abschwächt. Das Pulver besteht aus diversen Mineralstoffen, Eiweiß und Vitaminen und decken bei korrekter Anwendung den Tagesbedarf der Nährstoffe ab. Das Insulin, welches durch die Kohlehydrate in das Blut abgegeben wird sorgt für den gewünschten Effekt zur Gewichtsreduzierung und Fettverbrennung. Der Diätdrink beinhaltet auch Aminosäuren. Ein Diätshake soll immer gut mit bewusster Nahrungsaufnahme und Sport kombiniert werden, damit kein Jojo-Effekt entsteht. Nur so kann man erfolgreich langfristig abnehmen. Die vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen erleichtern die Aufnahme vom Diätdrink zusätzlich.

Jedoch ist auch auf die Inhaltsstoffe zu achten. Je nach gewünschtem Effekt sind diese je nach Produkt anders zusammengesetzt. So gibt es einen Diätdrink, der Unmengen an Zucker beinhaltet, und weniger Eiweiß. Dann gibt es noch den Diätdrink, der mehr Kohlehydrate aufweist.

Aber was erzähle ich da, am besten ist es doch, den Reduxan Diätdrink selber zu kaufen und mal auszuprobieren..

Ratgeber : Kann man ohne Sport abnehmen ?

Ohne Sport abnehmen. Was sich wie ein Traum anhört, kann unter bestimmten Umständen zur Wirklichkeit werden.

Denn die neuesten Entwicklungen im Bereich der Diätpillen, haben viele neue Produkte hervorgebracht, mit denen das Abnehmen deutlich leichter wird.

Egal wo man sich über Methoden zum Abnehmen informiert, Bewegung gilt immer als elementar für die erfolgreiche Gewichtsreduktion.
Es ist auch unbestritten, dass sich durch regelmäßige Bewegung der Bedarf an Kalorien erhöht und man dadurch bei gleichzeitiger ausgewogener Ernährung abnehmen kann.

Aber regelmäßig Sport zu treiben ist anstrengend und erfordert viel Zeit.

Durch die stark zunehmenden Anforderungen in vielen Berufen und dem nicht immer ganz leichten Alltag, denn viele von uns haben, ist es sehr schwierig auch noch Zeit für sportliche Betätigungen zu erübrigen.
Neben dem zeitlichen Faktor spielen häufig auch gesundheitliche Gründe eine Rolle.
Insbesondere bei Rückenproblemen, oder Problemen mit den Gelenken, kann regelmäßige Bewegung sehr schmerzhaft sein und zu gesundheitlichen Problemen führen.

Um seinen Körper zu schonen, aber andererseits auch nicht die Risiken die durch Übergewicht entstehen, in Kauf zu nehmen, sollte man ohne Sport abnehmen, mit der Hilfe von Diätpillen.

Es gibt ein breites Spektrum unterschiedlichster Diätpillen, die den Kalorien auf unterschiedliche Art und Weise den Kampf ansagen.

Mit Appetitzüglern beispielsweise verhindert man die Aufnahme von zu viel Nahrung.
Durch die Beeinflussung gewisser körpereigener Botenstoffe wird dem Körper ein Sättigungsgefühl vermittelt werden, wodurch sich die Nahrungsaufnahme deutlich reduziert.

Andere Appetitzügler setzen nicht bei den Prozessen des Nervensystems an, sondern wirken direkt im Magen, wodurch ein Völlegefühl entsteht, dass auch zu geringerer Nahrungsaufnahme führt.

Ohne Sport abnehmen kann also ganz einfach sein. Neben dem Aufwand Sport zu treiben, spart man sich durch Appetitzügler auch lästige Diäten oder Nahrungsumstellungen, da die Mittel die Menge der aufgenommenen Nahrung regulieren, man aber dadurch nicht auf fetthaltige oder zuckerintensive Lebensmittel verzichten muss.

Abnehmen ohne Verzicht auf Genuss. Durch die Wirkung von Diätpillen ist dies möglich.
Auch bei anderen Varianten von Diätpillen muss man in der Regel keine Nahrungsumstellung vornehmen und kann weiterhin die vertrauten und liebgewonnenen Lebensmittel zu sich nehmen.

So richten sich beispielsweise Fatburner und Fettblocker, die neben Appetitzüglern, gängigsten Arten von Diätpillen, gegen die Aufnahme von zu viel Fett durch den Körper.

Was bedeutet, dass alle für die Gewichtsabnahme kritischen Stoffe, wie zum Beispiel Fett, dem Körper wie gewohnt zugeführt werden können, da diese durch die Fatburner und Fettblocker neutralisiert werden.
Fatburner regen den Stoffwechsel an, was zu einer erhöhten Verbrennung von Fett und Kalorien führt.
Fettblocker hingegen vermeiden eine Aufnahme des zu sich genommen Fett durch den Körper und sorgen dafür, dass Fett unverdaut ausgeschieden wird.

Abnehmshakes – Tipps und Empfehlungen

Ein paar Pfunde zu verlieren, ist der wohl häufigste Wunsch der Menschen. Fett- und reichhaltige Speisen sorgen für konstant steigendes Übergewicht in der Gesellschaft. Eine Diät erfordert jedoch nicht nur viel Disziplin, häufig ist es auch gerade der Einstieg, der vielen Menschen das Abnehmen erschwert. Hier können jedoch Abnehmshakes Abhilfe schaffen.

Dank ihrer leichten Zubereitung der vielfältigen Geschmacksrichtungen eignen sie sich ideal als Einstieg in eine Diät und können über einen festgelegten Zeitraum hin eingenommen eine wahre Wunderwaffe gegen überschüssige Kilos darstellen.

Wie der Diätshake genutzt wird

Für ein besonders effektives Ergebnis sollten für einen bestimmten Zeitraum sämtliche Mahlzeiten durch einen Diätshake ersetzt werden. Durch die zahlreichen Spurenelemente und Nährstoffe versorgen die Abnehmshakes mit allen wichtigen Stoffen, die auch im Zuge einer gesunden Ernährung aufgenommen werden sollten. Um den Körper jedoch nicht unnötig zu strapazieren, sollte die Einnahme der Shakes nicht länger als vier Wochen erfolgen. Wer dennoch weiter mit dem Diätshake abnehmen möchte, sollte in jedem Fall einen Arzt konsultieren.

Die vielen Einsatzmöglichkeiten von Abnehmshakes

So einfach ein Diätshake in seiner Zubereitung ist, so flexibel ist er auch im Einsatz, interessantes dazu wie immer auf hashomerhatzair.at zu finden. Zum einen kann er als ideale Starthilfe in eine Diät dienen. Vielen Menschen fällt es schwer, von heute auf morgen eine neue Essgewohnheit anzunehmen und ihren Magen wieder an normale Portionen zu gewöhnen. Wer seine Diät jedoch mit Abnehmshakes startet, sichert sich einige Vorteile. Zum einen kann eine Ernährungsumstellung viel leichter realisiert werden, wenn zuvor für eine gewisse Zeit auf alle ungesunden Nahrungsmittel verzichtet wurde. Der Körper meldet so keinen Mangel und ist leichter zu kontrollieren. Auch verkleinert sich deutlich der Magen, wenn der Diätshake die einzige Nahrungsquelle ist.

Wer nicht vollständig auf das Essen verzichten möchte, dem stets es frei, lediglich ein oder zwei Mahlzeiten pro Tag durch einen Diätshake zu ersetzen. Zwar erfolgt das Abnehmen so langsamer, doch das spätere Umstellen auf eine gesunde Ernährung fällt leichter. Auch Personen, die ihr Wunschgewicht bereits erreicht haben, können die Abnehmshakes sehr nützlich sein. So lassen sich beispielsweise deftige Abendessen, die das Kalorienmaximum sprengen würden, durch den anschließenden Einsatz von Abnehmshakes ideal ausgleichen.

Mit Abnehmshakes zum Wunschgewicht

Mit den leckeren Abnehmshakes und leichten Sporteinheiten können Sie bereits innerhalb kürzester Zeit beeindruckende Erfolge erzielen. Mit einer anschließenden gesunden Ernährung ist das neue Gewicht leicht zu halten und eventuelle Naschereien einfach mit einem weiteren Diätshake auszugleichen. Durch den verkleinerten Magen fallen die Portionen geringer aus und das Essverhalten verbessert sich merklich. Das Nutzen von Abnehmshakes stellt für viele Menschen die ideale Möglichkeit dar, ohne viel Aufwand unliebsame Pfunde zu verlieren.

QUELLEN :
http://www.t-online.de/lifestyle/abnehmen/id_54754984/abnehmen-was-taugen-trink-diaeten-.html
http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/abnehmen/diaetencheck/patentrezept-zum-erfolg_aid_7275.html

Almased, Reduxan und andere Schlankheitsmittel

Fast jeder Deutsche hat schon ein mal versucht, durch eine Diät sein Gewicht zu reduzieren. Neben den üblichen Abnehmstrategien, versprechen verschiedene Mittel zum Abnehmen, Hilfe bei Übergewicht darunter sind auch der Almased Drink und Kapseln vom selben Hersteller. Einige Schlankheitsmittel sind in der Lage, diätbegleitend den Abnehmerfolg zu optimieren und helfen Ihnen ihrer Traumfigur ein Stück näher zu kommen, aber nur mit Sport und gesunder Ernährung.

Trinkdiäten und Diätdrinks

Durch das Anrühren von Eiweiß oder Nährstoffpulver in Flüssigkeiten, können Sie kalorienarme Getränke zu sich nehmen, die trotzdem den Grundbedarf ihres Körpers decken und ihn mit allen nötigen Nährstoffen versorgen aber man sollte immer auf Fatburner verzichten. Diese Getränke können dann einzelne Mahlzeiten ersetzen oder für eine begrenzte Zeit, die einzige Nahrungsquelle darstellen. Bei Almased Drink ist es so, dass vor jeder warmen oder kalten Mahlzeit als im Prinzip 3 mal täglich ein Drink eingenommen wird. Durch die Almased Einnahme wird die Aufnahme von Fett reguliert da die Shakes nicht viel Fett enthalten und gleichzeitig wird der Appetit und Hunger gestillt, dadurch ist die Almased Einnahme eine gute unterstützende Hilfe beim Abnehmen mit Sport.

Erstere Methode ist sehr empfehlenswert, weil dadurch langsam und gesund das Übergewicht verringert wird. Bei der vollständigen Ersetzung der Mahlzeiten durch Almased oder Yokebe Drinks lockt zwar ein starker und schneller Gewichtsverlust, jedoch wird ein langfristiger Diät Erfolg durch den Jojo Effekt gefährdet. Aber eine Umstellung der Essgewohnheiten und die unterstützende Einnahme der Nährstoffpulver können mitunter auch langfristig eine gute Figur bescheren.

Rezeptfreie Diätpillen und Kapseln wie Almased oder Reduxan

Auf dem Markt sind verschiedene frei verkäufliche Präparate erhältlich, die den Abnehmerfolg vorantreiben sollen.
Darunter gibt es welche, die den Stoffwechsel ankurbeln sollen und als Fatburner wirken. Die Inhaltsstoffe dieser Präparate sind meist Fettsäuren, die in geringer Dosierung tatsächlich helfen können, die Fettverbrennung im Körper zu beschleunigen. Um den Fatburner Effekt noch zu steigern, sollte nebenbei ausreichend Bewegung in den Alltag integriert werden.
Andere Mittel zum Abnehmen sind sogenannte Quellmittel. Die meist pflanzlichen Produkte quellen im Magen auf und lösen so ein Sättigungsgefühl aus. Dadurch kann die Kalorienaufnahme deutlich reduziert werden. Bei gesunden Menschen ist diese Methode ein probates Mittel um eine Diät zu unterstützen aber funktioniert natürlich nicht allein.

Es gibt auch Diätkapseln, die nach einem anderen Prinzip funktionieren. Diese arbeiten als Adsorptivmittel und binden im Darmtrakt Fette, die in der Nahrung enthalten sind. Die gebundenen Fette werden dann vom Körper ausgeschieden und landen nicht auf den Hüften wenn man den Herstellern glauben schenken will. Diese Kapseln beinhalten ein Makromolekül, das effektiv dabei helfen können soll, lästiges Übergewicht los zu werden. Ob das zutrifft weiss ich leider nicht. Wird die Einnahme dieser Kapseln von einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung unterstützt, kann man es aber von mir aus noch unter ärztlicher Aufsicht ausprobieren.

Die Reduxan Wirkung zum Beispiel zeigt sich laut Hersteller nicht nur in Form eines Fettblocker oder Fettbinders, sondern ebenfalls als Appetittzügler.

Verschreibungspflichtige Medikamente
Bei starkem Übergewicht verschreiben die Ärzte teilweise Medikamente, die den Patienten helfen sollen, den Teufelskreis der Ab-und Zunahme zu durchbrechen. Für diese Menschen sind die Medikamente meist die letzte Option vor einem chirurgischen Eingriff und daher nicht als Mittel zum Abnehmen für jedermann geeignet.

Fazit

Es sind viele Diätmittel wie Reduxan, Almased oder Garcinia Cambogia auf dem Markt, die ihnen das Abnehmen erleichtern können sollen. Ich finde aber, dass man lieber mithilfe von Sport und gesunder Ernährung dauerhaft das Gewicht zu reduzieren versuchen soll. Aber als Ergänzung sind die Sachen noch okay wenn man unbedingt etwas zusätzlich zum Sport und gesundem Essen machen möchte.

Vitamin Mangel Symptome – Es geht um Cobalamin

Da Cobalamin unter anderem, an zahlreichen Prozessen des Körpers beteiligt ist, können sich auch die Symptome eines Mangels auf viele unterschiedliche Arten äußern. Gerade weil die Symptome so unspezifisch sind, ist es auch für Mediziner überaus schwierig einen Mangel zu diagnostizieren. Ein Mangel kann auch sehr schleichend über Jahre hinweg entstehen, da im Körper große Speicher vorhanden sind, die sich nur langsam entleeren. Leider werden die Symptome eines Mangels häufig falsch gedeutet und somit auch falsch behandelt. Wie äußert sich also ein Mangel? Dies beleuchten wir derzeit intensiv im BLog auf hashomerhatzair.at !

Symptome und Beschwerden eines Mangels

Die Symptome eines Cobalaminmangels können sich in körperlichen, wie auch in geistig-psychischen Beschwerden äußern. In den anfänglichen Mangelerscheinungen treten auf der körperlichen Seite, Beschwerden wie Schwäche, Appetitlosigkeit, Erschöpfungszustände und eine Anfälligkeit für Infektionen auf. Auch ist das komplette Immunsystem kann geschwächt sein. Im geistig-psychischen Bereich kann es zu Stimmungsschwankungen, Lustlosigkeit, Nervosität und Konzentrationsschwächen kommen. Patienten mit leichtem Vitamin Mangel sind auch zunehmend reizbar.

Wird der Mangel nicht erkannt und es kommt zu einer schweren Mangelerscheinung kann dies für den körperlichen Bereich unter anderem Folgen wie Nervenschmerzen, Darmschäden, Muskelzittern und Blutarmut haben. Ein Cobalaminmangel kann jedoch noch weitergehende schwere Folgen wie Lähmungen, spastische Störungen, Unfruchtbarkeit und Inkontinenz haben. In besonders schweren Fällen kann es sogar zu Arteriosklerose, Herzinfarkten und Schlaganfällen kommen. Auf den Geist kann sich ein Mangel in Verwirrtheit, Apathie, Schlafstörungen und Angstzuständen auswirken. Es können jedoch auch Psychosen, Demenz, Halluzinationen bis hin zu Persönlichkeitsstörungen auftreten. Sollten ein oder mehrere Symptome auftreten, ist es ratsam einen B12 Test durchführen zu lassen.

Cobalamin – Test

Bis heute gibt es keinen einheitlichen Test zur Bestimmung des Vitamin B12 Status. Zur Bestimmung gibt es verschiedene Möglichkeiten die alle gewisse Vor- und Nachteile bergen. Bei dem sogenannten Serumtest wird der gesamt B12 Spiegel im Blut bestimmt, obwohl ein Mangel durch ihn zwar erkannt werden kann, ist die Aussagekraft dieses Testverfahrens nicht besonders hoch. Bei dem Holo-TC Test wird das bioverfügbare, an Transcobalamin gebundene B12 im Blut gemessen. Die Aussagekraft dieses Tests ist relativ hoch, doch auch hier gibt es einen Graubereich in dem die Diagnose unsicher ist. Beim Homocysteintest wird der Homocysteinspiegel im Blut bestimmt. Ein erhöhter Homocysteinwert kann auf einen Mangel hindeuten, jedoch spielen hier auch noch einige andere Faktoren eine Rolle. Bei dem MMA-Urintest wir der Methylmalonsäurespiegel im Urin gemessen, dieser Test hat derzeit die größte Aussagekraft zur Diagnose eines Mangels.

Mangelerscheinung von Cobalamin (B12)

Cobalamin erlangt heutzutage immer größere Bedeutung. Mittlerweile wurde in zahlreichen Untersuchungen und Studien nachgewiesen, dass das Vitamin essenzielle Aufgaben in unserem Körper übernimmt. Es ist an der Bildung der Erythrozyten genauso beteiligt, wie an der Bildung und Teilung der Zellen. Auch für das Gehirn und die Nervenbahnen ist es von entscheidender Bedeutung. Das Vitamin kann im Körper jedoch nicht selbst hergestellt werden und muss über die Nahrung oder über Präparate zugeführt werden. Ein Mangel des Vitamins ist mittlerweile weit verbreitet und dass aus den verschiedensten Gründen.

Ursachen des Mangels

Da das Vitamin aus der Nahrung unter anderem über den Dünndarm aufgenommen wird, sind Störungen des Magen-Darm-Trakts oft eine Ursache für einen entstehenden Vitamin B12 Mangel. Erkrankungen wie Gastritis, Morbus Chron und chronische Enteritis erschweren dem Körper die Aufnahme von B12 und ein Mangel wird begünstigt. Wenn die Magenschleimhaut gestört ist und im Körper zu wenig des Transportproteins Intinsic Factor gebildet wird, ist die Aufnahme sehr gehemmt, bis gar nicht mehr vorhanden. Der Mangel entsteht dann trotz ausgewogener Ernährung. Exzessiver Alkohol- und Drogenkonsum kann ebenfalls einen Cobalaminmangel begünstigen, da für den Abbau von Drogen und Alkohol große Mengen des Vitamins benötigt werden. Spezielle körperliche Belastungen wie großer Stress und Überlastungen machen eine größere Aufnahme von B12 nötig. Doch auch Wurm- und Parasitenbefall machen einen Mangel sehr wahrscheinlich, da insbesondere Bandwürmer dem Körper große Mengen des Vitamins entziehen. Auch einige Medikamente die dauerhaft eingenommen werden, wie beispielsweise Hormonpräparate zur Verhütung machen oder Potenzmittel machen eine erhöhte Vitaminaufnahme nötig. Da bei Menschen mit höherem Alter, die Magenhaut zunehmend dünner wird, sind auch ältere Menschen oft von einem B 12 Mangel betroffen. Natürlicherweise ist auch eine einseitige Ernährung ein großer Faktor, der einen Vitaminmangel hervorruft.

Ausgleichen eines Mangels

Um einen B 12 Mangel wieder auszugleichen gibt es mehrere Möglichkeiten. Beispielsweise kann es bei einem kleineren Defizit durchaus ausreichen, auf die richtige Ernährung zu achten und Vitamin B 12-reiche Lebensmittel zu verzehren. Handelt es sich um einen größeren Mangel, können Präparate, verschiedener Formen zum Einsatz kommen. Diese Präparate sind zum Beispiel oral, als Flüssigkeit zum Trinken, Lutschtabletten oder als Nasenspray erhältlich. In speziellen Fällen, wie bei einigen chronischen Magen-Darm-Erkrankungen oder bei Teilentfernungen des Magen-Darm-Trakts, in denen der Körper das Vitamin überhaupt nicht mehr selbständig aufnehmen kann, muss das Vitamin über Injektionen vom Arzt verabreicht werden.

 

Kann man Vitamin Mangel vorbeugen ?

B12 ist ein überaus wichtiges Vitamin, welches unser Körper für eine ganze Reihe von Aufgaben benötigt. Beispielsweise übernimmt es eine wichtige Funktion in der Bildung und Teilung unserer Zellen. Des Weiteren wird es für die Energiegewinnung aus dem Eiweißstoffwechsel benötigt und schützt unsere Nerven. Da unser Körper, dass lebenswichtige Vitamin nicht selbst produzieren kann, muss er es durch die Nahrung, über den Dünndarm oder die Mund- und Nasenschleimhäute aufnehmen. Ein Mangel kann schwere Folgen wie Blutarmut, Schlaganfälle, Herzinfarkte oder psychische Erkrankungen zur Folge haben. Es gilt also unbedingt einem Mangel zu vermeiden.

Worin ist es enthalten?

Das Vitamin wovon die Rede ist, kommt hauptsächlich in tierischen Produkten vor, vor allem in der Leber. Dies ist jedoch bei den einzelnen Tieren unterschiedlich. Während 100 g Schweineleber etwa 39 mcg enthalten, sind es bei 100 g Kalbsleber schon 60 mcg. Auch in Nieren ist sehr viel Cobalamin enthalten, wobei hier in der Rinderniere am meisten zu finden ist. Doch auch in Fischen und Meeresfrüchten gibt es ein relativ hohes Vorkommen des Vitamins.

Es ist jedoch auch in Milch und Eiern zu finden. In sehr geringen Mengen bildet sich Cobalamin, durch Bakterien, auch auf der Oberfläche von Obst und Gemüse. Es kann also auch hierüber aufgenommen werden. Das setzt allerdings voraus, dass das Obst und Gemüse ungewaschen verzehrt wird. Das ist in der heutigen Zeit, in der viel mit Pestiziden gearbeitet wird, nicht unbedingt empfehlenswert. Anders sieht es hier natürlich mit Erzeugnissen aus dem eignen Anbau aus, diese können auch ungewaschen verzehrt werden.

Speicherung des Vitamins

Unser Körper speichert überschüssiges Vitamin in verschiedenen Arten von Vorratsspeichern in unserem Körper ab. Die Speicher befinden sich unter anderem in der Leber, dem Gehirn und auch im Herzen. Aus diesen Vorratsspeichern wird es dann je nach Bedarf abgerufen. Dieser Speicher ist relativ groß und eine verminderte Aufnahme kann lange, bis zu drei Jahren hinweg, ausgeglichen werden. Wird der Speicher jedoch nicht aufgefüllt und der Körper verbraucht dauernd mehr Vitamin als ihm zugeführt wird, entsteht der Mangel.

Rätsel: Welches Vitamin meinen wir ?